Gebührenfreie Auskunft 0800 / 68 222 22

100 % Widerrufsrecht

Bekannt aus dem TV

Lieferfrist 1-3 Tage

Damit Ihr Herz kräftig schlägt


Unser Herz verrichtet Schwerstarbeit: Durchschnittlich schlägt es jeden Tag rund 100.000 Mal und hält alle unsere Körperfunktionen in Gang. Das Herz pumpt pro Tag 7000 Liter Blut durch das Gefäßsystem, versorgt Organe und Muskeln mit Sauerstoff und Nährstoffen. Doch die meisten Menschen danken ihrem Herzen diese Arbeit nicht – sondern setzen es Stress und Belastungen aus, ohne an die Konsequenzen zu denken.


Zu den größten Stressfaktoren für das Herz zählt das Rauchen. Nikotin ist für einen großen Teil von Herzinfarkten bei Menschen unter 55 Jahren verantwortlich, berichten Experten. Aber nicht nur Zigaretten, auch Wasserpfeifen und E-Zigaretten schädigen das Herz, auch wenn diese oft als gesunde Alternative angepriesen werden. Ebenso ein Problem: erhöhte Blutfette, ein erhöhter Blutzuckerspiegel und ein zu hoher Blutdruck. Die Folge zu hoher Werte sind vor allem Ablagerungen in den Gefäßen. Und diese wiederum führen zu den gefährlichen Verengungen besonders in den Herzkranzgefäßen – den Gefäßen, die das Herz selbst mit Blut versorgen. Sind sie nicht mehr oder kaum noch durchgängig, kommt es zum Herzinfarkt. Experten weisen zudem auf einen wichtigen Punkt hin: Oft treten diese Erkrankungen auch nicht allein, sondern in Kombination auf, was die Folgen schwerwiegender und die Behandlung anspruchsvoller macht.


Was also tun, um Risiken dauerhaft zu reduzieren? Richtig, wenden Sie sich einem gesunden Lebensstil zu. Wer sich ausgewogen mit viel Obst und Gemüse ernährt, sich regelmäßig bewegt, anstatt zu Alkohol, Kaffee und Süßgetränken und Tee und Wasser greift und sich Ruhepausen gönnt, ist auf einem guten Weg. Denn kontinuierliche Herz-Kreislaufbeschwerden oder sogar einen Herzinfarkt wünscht sich wohl niemand. Dazu kommt: Mehr Bewegung, weniger Fett und Zucker etc. reduzieren nicht nur die Risiken gefährlicher Erkrankungen. Sie fühlen sich auch besser, nehmen ab und werden fitter und agiler.


Und das Beste: Natürliche Vitalstoffe können ebenso dabei helfen, das Herz zu entlasten. So trägt zum Beispiel Folat zu einer normalen Blutbildung bei, Vitamin B6 zur normalen Bildung roter Blutkörperchen sowie – ebenso wie Magnesium, Niacin und Vitamin C – zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung. Zudem verhilft Vitamin C unter anderem zu einer normalen Kollagenbildung – das fördert die Funktion Blutgefäße. Magnesium schließlich wirkt sich positiv auf eine normale Muskelfunktion des Herzens aus.

--