Gebührenfreie Auskunft 0800 / 68 222 22

100 % Widerrufsrecht

Bekannt aus dem TV

Lieferfrist 1-3 Tage

Natürlich gebräunt auch ohne Sonne

Bald ist wieder T-Shirt-Wetter und mit diesem haben die meisten den Wunsch, nicht ganz so blass zu sein. Eine leicht gebräunte Haut sieht frisch, attraktiv und gesund aus. Die französische Modedesignerin und Unternehmerin Coco Chanel hat es vorgemacht. Sie war 1923 nach einem Trip an die Riviera, deutlich von der Sonne geküsst, von der Yacht des Duke von Westminster gestiegen und hatte damit für einen Skandal gesorgt. Braune Haut war bis dahin nur der Landbevölkerung vorgesehen gewesen. Coco Chanel indes erklärte den neuen Sommerteint zum Symbol eines entspannten Lifestyles. Mit durchschlagendem Erfolg: Bis heute stehen eine Sommerbräune und ein leicht brauner Teint für Attraktivität und Erholung.

Wir lieben es, nach dem Urlaub in sommerlichen Gefilden ein bisschen Farbe bekommen zu haben. Im Trend liegt derzeit vor allem ein sanfter Goldton und damit natürlich-frischer Look. Um sich auch ganzjährig etwas Sommerbräune zu schummeln, greifen einige zum Selbstbräuner. Dieser ist eine chemische Substanz, die nur die oberste Hautschicht, die bereits abgestorbenen Zellen, braun einfärbt. Mit der Erfindung und Einführung der Sonnenbank im Jahr 1978 gab es zudem einen bequemen Weg zum Bräunen, der auch hierzulande nicht an die Wetterbegebenheiten gebunden war. Doch dieser ist bis heute mit vielen Risiken für die Haut verbunden. Im Solarium altert die Haut nicht nur schneller, auch negative Hautveränderungen können die Folge sein.
Zum Glück gibt es sanfte Lösungen von innen, die der Haut nicht schaden und die eine permanente, echte Bräunung ohne einen einzigen Sonnenstrahl zaubern können. Hochwirksame Carotinoide aus der Natur liefern das ganze Jahr über eine natürliche Bräune, ohne Angst vor Hautkrebs oder Hautalterung haben zu müssen. Carotinoide sind eine Gruppe von natürlichen Farbstoffen.

Das wohl bekannteste Carotinoid ist das Beta-Carotin aus der Karotte. Zunächst einmal bilden Carotinoide nach Verzehr oder Einnahme Vitamin A. Nehmen wir sehr viele Carotinoide auf, lagert sie der Körper quasi auf Vorrat. Das geschieht unter anderem auch in der Haut. Wenn der Körper nach einigen Tagen ausreichend Vitamin A gebildet hat, werden die überschüssigen Carotinoide in der Haut gespeichert. Mit dem tollen Effekt: Die Haut bekommt eine gesunde Farbe! Das Ganze geschieht also nicht nur oberflächlich, wie bei einem Selbstbräuner, sondern auch in den tieferliegenden Zellen. Die Einlagerung der Carotinoide hat sogar noch einen weiteren Effekt. Das Pigment bietet wie Melanin einen gewissen Sonnenschutz. Der Mensch kann bis zu zwei- oder dreimal so lange in der Sonne bleiben wie gewöhnlich, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen.