Gebührenfreie Auskunft 0800 / 68 222 22

100 % Widerrufsrecht

Bekannt aus dem TV

Lieferfrist 1-3 Tage

Online-Sprechstunde mit einem der nur drei deutschen Experten für Traditionelle Japanische Medizin Dr. Alexander Berens

 
Unsere Online-Sprechstunde geht in die nächste Runde! Am Mittwoch, den 26. April, wird der Heilpraktiker Dr. Alexander Berens aus Mönchengladbach, von 18:00 bis 19:00 Uhr im Live-Stream auf www.naturavitalis.de für Sie bzw. Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

„Besser die Gesundheit stärken als die Krankheit bekämpfen“: Das ist das Motto, das Dr. Alexander Berens in seiner täglichen Arbeit antreibt. Der Heilpraktiker führt das Amaterasu Institut in Mönchengladbach (www.amaterasu-institut.de) und ist einer von nur drei Therapeuten in Deutschland, der Traditionelle Japanische Medizin einsetzt. Deshalb ist ihm die Prävention besonders wichtig: „Es geht um Vorbeugen anstatt Heilen. Ich will durch die japanische Heilkunde erreichen, dass Krankheiten gar nicht erst entstehen und dann eher Symptome behandelt als echte Lösungen für das tieferliegende Problem gefunden werden“, sagt Alexander Berens.

Wichtig ist Alexander Berens auch der Aspekt der Ernährung. Dabei geht es neben dem mittlerweile weit verbreiteten Übergewicht auch um mangelnde Versorgung mit Vitaminen und Nährstoffen, zu viel Zucker, zu viel Eiweiß, und, und, und. Zur Prävention gehöre dementsprechend, auf die ausreichende Zufuhr natürlicher Vitalstoffe zu achten. „Der Körper braucht Aminosäuren, Fettsäuren, Vitaminen, Mineralien und Spurenelemente in ausreichender Menge. Oftmals liefern Nahrungsmittel diese Mengen aber nicht. Dann kommt es darauf an, diese über Nahrungsergänzung zuzuführen.“

  

Sie haben eine Frage an Dr. Alexander Berens?

Die kostenfreie Telefonnummer 0800 2227200 kann jeder Zuschauer anrufen, um direkt mit dem Heilpraktiker in der Sendung zu sprechen.

Wer eine Frage für den 26. April hat, aber diese nicht live in der Sendung stellen möchte, kann sich bis 24. April per Mail an onlinesprechstunde@naturavitalis.de wenden. Dann wird Alexander Berens darauf vor der Kamera eingehen – anonym versteht sich.