Gebührenfreie Auskunft 0800 / 68 222 22

100 % Widerrufsrecht

Bekannt aus dem TV

Lieferfrist 1-3 Tage



Hilfe gegen Mund- und Körpergeruch

Schlechter Mund- und Körpergeruch ist sowohl für den Betroffenen als auch für seine Mitmenschen unangenehm und führt nicht selten langfristig zu sozialer Isolation mit all ihren Folgen. Oft ist mangelnde Hygiene dafür verantwortlich, nicht selten können aber auch ein unausgeglichener Hormonhaushalt, Infektionen oder andere Krankheiten die Ursache sein. Denn entgegen der allgemeinen Annahme, dass Schwitzen der Auslöser für schlechte Gerüche ist, sind es doch eher Bakterien und andere Geruchsquellen, etwa Schadstoffe, denen man ständig ausgesetzt ist.

Wer dieses Problem lösen will, kann auf verschiedene Produkte zurückgreifen und sich gesunde Gewohnheiten aneignen, die vorbeugend oder behandelnd wirken. Experten empfehlen etwa ein natürliches Getränk aus Äpfeln, Natron, Minze, Petersilie, Zitrone und Wasser, das dabei helfen kann, die überschüssige Säure und Verbreitung der Bakterien zu kontrollieren. Gepaart mit einer gesunden und gründlichen Hygiene kann so das gewünschte Ziel, nämlich die unangenehmen Gerüche loszuwerden, erreicht werden.

Das gelingt mithilfe der in den Zutaten enthaltenen Antioxidantien und reinigenden Wirkstoffe, die die Ausleitung von Schadstoffen fördern und den Stoffwechsel sowie die Hormonaktivität regulieren. Das Getränk hat antibakterielle und antivirale Eigenschaften, die das Milieu im Mund und auf der Haut, das Bakterien benötigen, um sich zu vermehren, verändern.

Als Bonus können damit auch die normalen Gerüche nach dem Verzehr von Knoblauch, Zwiebel oder Paprika reduziert werden. Die entgiftenden Eigenschaften der Zutaten stimulieren zudem die Leber-, Darm- und Nierenaktivität und können so den Organismus von Reststoffen befreien. Dabei ist das Getränk kalorienarm, enthält aber viele Vitamine und Mineralstoffe – ein wahrer Alleskönner also. Am besten wirkt es, wenn es auf nüchternen Magen getrunken wird. Außerdem sollten Anwender in der Zeit auf ungesunde Lebensmittel wie Fertiggerichte, Weißmehl und Zucker verzichten und viel Wasser trinken.